Am Samstag, den 01.April 2017, trafen sich elf Mitglieder des Stammes Altai Maral Celle um 10 Uhr in der Frühe an unserem Pfadfinderheim, um die Fahrt in Richtung Wolfsburg anzutreten – wir wollen das Phaeno besuchen!

Dank der Stiftung Pfadfinden konnten wir die Aktion für einen sehr geringen Preis anbieten. Sie hat uns mit 100€ gefördert. Vielen Dank dafür! 

Nach einer sehr erträglichen Stunde des Autofahrens kommen wir im Phaeno an und nach dem Bezahlen öffnen sich uns die Tore in die große Welt der Wissenschaft und der Forschung. Durch den netten Mitarbeiter Simon wurden wir nun eingewiesen und uns wurde ein Exponat vorgestellt, welches für erste staunende Augen sorgen konnte und somit die Vorfreude des eigenständigen Erforschens nur noch mehr schürte.

In zwei Kleingruppen, mit Stift, Laufzettel und Wissensdurst bewaffnet, gingen wir also los und erkundeten die vielen Ebenen des Phaenos mit all seinen Exponaten.

Nach etwa zwei Stunden traf sich die Gruppe zur Mittagspause vor dem imposanten Gebäude. Mit leckerem, frischen Brot, Gemüse und Keksen gestärkt ging es zur zweiten Phase unseres Trips. Als große Gruppe erkundeten wir nun die Exponate und Experimente des Phaenos. Uns stellten sich die Haare auf, durch eine Hochspannungskugel mit 35.000V, wir ließen uns von einem Computer verblüffen, weil er unsere Sprungweite vorhersagen konnte und testeten unsere Lungen in der Schreikabine und im Lungenvolumentest. Letztendlich stellten wir fest, wie viel Spaß man mit Elektrizität haben kann und wie anstrengend ein Tag im Phaeno doch sein kann.
Nach einer weiteren Stunde des Autofahrens kamen wir wieder in Celle an und alle Teilnehmer konnten gesund und munter ihren Eltern entgegentreten.

 

Gut Pfad

 

PS: Schaut euch doch mal die Internetseite der Stiftung Pfadfinden an!

stiftung pfadfinden: Home

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bist du denn echt ? *