Freitag: 25.10.2019 

Um 17.00 Uhr startete unser Herbstlager 2019 auf unserem Heimgelände und wir bauten bis zum Abendessen unsere Kohten, das Alex und die Jurte auf. Als Specialgast war Robert von Stamm GrafWalo als unsere Küchenfee angereist und kochte uns für den ersten Abend Chili und selbst frittiertes Brot. Wir ließen den Tag mit einem Jurten Abend, wo wir sangen, Kekse aßen und Chai tranken, ausklingen. Doch für einige Wölflinge war nach der Abendrunde noch nicht Bettgehzeit angesagt, denn es hieß Tschüss Meute und Hallo Sippe und so verbrachten 6 neue Sipplinge ihre erste Nacht in einer Kohte.

Samstag: 26.10.2019

Vielleicht nicht ganz ausgeschlafen aber doch munter, begrüßten wir den schönen Morgen mit einer Morgenrunde und einem leckeren Frühstück. Um 10.00 Uhr wurden wir in Kleingruppen mit jeweils einem Sippenführer eingeteilt und hatten den Auftrag in der Stadt von Celle 12 Orte von 12 Bildern zu finden und Fragen dazu zu beantworten. Außerdem hatten wir einen Apfel bekommen und sollten diesen gegen andere Dinge tauschen. Wer alle Rätsel richtig gelöst hatte und das Coolste und Außergewöhnlichste mitbrachte, konnte sich auf eine Überraschung freuen, aber halt, da ist noch ein Bild, wo führt uns das wohl hin? Oh, das ist ganz schön hoch und hoffentlich läutet nicht die Glocke. Als Highlight durften und mussten wir den Kirchturm rauf steigen, um unseren letzten Hinweis zu finden, der uns wieder nach Hause schickte. Völlig fertig kamen wir am Heim an und wurden dort von Kuchen und Obstquark schon sehnlichst erwartet. Die Rallye sollte aber nicht der einzige Wettkampf zwischen den Gruppen bleiben, denn es wurde ein Parkour aufgebaut, der den Gruppenzusammenhalt stärken sollte. Es wurde viel gelacht und der ein oder andere ist auch im Dreck gelandet. Nach so einem aufregenden Tag musste es auch etwas vernünftiges zum Abendessen geben. Serviert wurde Allerlei vom Grill. Mhh …lecker! Ein Jurten Abend durfte nicht fehlen und so ging auch dieser Tag vorbei.

Sonntag:27.10.2019

Heute hieß es abbauen. Doch erst einmal ein letztes Frühstück, und die Siegerehrung durfte auch nicht fehlen. Als alle mit Süßigkeiten ausgestattet waren, kam der nervige Teil von einem Lager. Wir bauten alles wieder ab was wir am Freitag aufgebaut hatten und putzen die Küche, die es echt nötig hatte 🙂 .wir am Freitag aufgebaut hatten und putzen die Küche, die es echt nötig hatte 🙂 . Um 13.00Uhr war das Lagerwochenende auch schon zu Ende, doch wir freuen uns schon auf das Nächste.

Gut Pfad Pia

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bist du denn echt ? *