Am Freitag den 03.06 hat das diesjähriges Pfingstlager an unserem Stammesheim begonnen. Nachdem unsere Gäste vom Stamm Ata Ulf aus Gifhorn eingetroffen waren und alle ihre Zelte aufgebaut hatten, konnte das Lager mit der Anfangsrunde beginnen. Nach dem Abendessen haben wir auch gleich den ersten Jurtenabend gemeinsam verbracht.

Beim Frühstück am Samstagmorgen wurden wir überraschend von einem verzweifelten Zirkusdirektor aufgesucht, der uns um Hilfe bat, da all seine Akrobaten, Zauberer und Clowns verschwunden waren. Selbstverständlich haben wir uns bereit erklärt ihm aus dieser misslichen Lage zu helfen und daher gleich angefangen Zauber- und Akrobatikunterricht zu nehmen und mit Händlern um Clownsnasen und Bühnenzubehör zu feilschen um doch noch eine Aufführung stattfinden lassen zu können.

Auch den Nachmittag haben wir genutzt um Jonglierbälle zu basteln, weitere Zaubertricks auszuprobieren und uns an einigen Kunststücken zu versuchen. Diesen ereignisreichen Tag haben wir ebenfalls mit einem gemütlichen Jurtenabend ausklingen lassen.

Den Sonntagvormittag haben wir zur Abwechslung genutzt, um uns in einer Reihe von Großgruppenspielen, wie dem Gordischen Knoten, A zerlatschen oder Zombieball zu verausgaben. Am Nachmittag hatten schließlich alle unsere Schausteller nochmal Zeit, um sich mit ihren Bühnenprogrammen auf die große Aufführung vorzubereiten, die am Abend stattfinden sollte. Diese ist jedoch aufgrund des Wetters zunächst ins Wasser gefallen, sodass wir uns entschieden haben, den letzten Abend nach einem leckeren Grillen erneut für einem Jurtenabend zu nutzen.

So ist schließlich der Montag zum Tag der Tage geworden. Nach einem ausgiebigen Frühstück und dem Abbau der Zelte konnte nun endlich die lang ersehnte Vorstellung stattfinden, (die unter: Link bestaunt werden kann), bei der alle Teilnehmer noch einmal zeigen konnten was sie zuvor mit viel Eifer einstudiert hatten. Mit der Abschlussrunde ging am Mittag dann auch dieses tolle Pfingslager schon wieder zu Ende.

Gut Pfad

Hendrik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bist du denn echt ? *